Geschichte

Wie alles begann

Erster Lastwagen mit Belegschaft der Brauerei Wyss.

Im Jahre 1862 erhielt Felix Herzog vom Gemeinderat von Hochdorf die Bewilligung zum Bau einer Brauhütte mit Bierausschank. Er verpflichtete sich dafür der Gemeinde gegenüber, das ganze Jahr hindurch frisches und gesundes Bier auszuschenken. Das Versprechen konnte er jedoch nicht lange halten: 1868 ging Felix Herzog in Konkurs. Der Betrieb wurde verkauft und wechselte in der Folge mehrmals den Besitzer, bis am 29. Januar 1879 Fritz Wyss-Schenker, ein Küfer aus Büron, den heruntergewirtschafteten Betrieb kaufte.

Ausbau der Brauerei

Fritz Wyss erneuerte die technischen Einrichtungen seiner "Brauerei Wyss" und stellte einen Brauer ein, um die fachgerechte Bierherstellung zu sichern. Sein Leben lang baute er den Betrieb aus und modernisierte ihn. Eine willkommene Umsatzsteigerung bewirkte die Eröffnung der Seetalbahn im Jahre 1883, welche viele zusätzliche Leute ins Seetal brachte. Diese wussten das gute einheimische Bier zu schätzen.

Aera Wyss

Vor der alten Wirtschaft in Lieli.

Nach dem Tod von Fritz Wyss im Jahre 1911 führten seine drei Söhne die Brauerei unter dem Namen "Gebrüder Wyss" weiter. Der erste Weltkrieg brachte einen massiven Umsatzeinbruch mit sich. Der Bierausstoss fiel von 20000 hl auf 4000 hl. Um den Betrieb und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu erhalten, wurde in den Räumen der Brauerei Obst gedörrt, Most gekeltert und Schnaps und Sprit gebrannt. In den Jahren 1930 – 1932 entstand der markante Neubau mit dem "Braui-Turm", der die umliegenden Häuser weit überragte. Am 1. Januar 1931 erfolgte die Umwandlung der bisherigen Kollektivgesellschaft in die "Aktiengesellschaft Brauerei Hochdorf AG"

In der vierten Generation Wyss kam im Jahre 1988 das Aus für das Unternehmen. Die Brauerei Feldschlösschen übernahm den Betrieb und am 30. Juni 1992 wurden in den Räumen der Brauerei Hochdorf die letzten 100 hl Bier gebraut.

Neuanfang

Fast 20 Jahre später lassen Josef Meier, Alois Egli und Beat Burkart das Hochdorfer Bier und seine Philosophie wieder aufleben. Am 21. November 2010 ist es nach einer intensiven Vorbereitungszeit soweit: Im ehrwürdigen "Sudhuus" wird das neue Hochdorfer Bier unter regem Interesse der Bevölkerung angezapft.