Gärkeller

Beim täglichen Gradieren.

Gärung

Der abgekühlten Würze wird im Gärbottich Hefe zugegeben, um die Gärung einzuleiten. Bei diesem Prozess wird der Malzzucker in Kohlensäure, Wärme und Alkohol aufgespaltet. Die Würze bleibt während 6 bis 7 Tage im offenen Gärbottich.

In dieser Zeit kontrolliert der Braumeister die Temperatur zweimal täglich und passt sie bei Bedarf an.